Die Muttermilch der Südoldenburger

28. April 2010
Von vechtablogger

Ein Magnet im Laden von Helmut Emker: das gute alte Haake Beck, das Lieblingsbier der Südoldenburger. Foto: Vechtablogger

Na dann, Prost! Erst schreibt der Vechtablogger, dass es zum 1. Mai Alkoholkontrollen geben soll, und dann das: Haake-Beck ist wieder überall im Sonderangebot. Wie sich das gehört vor solch einem wichtigen Feiertag, an dem der eine oder andere Hektoliter die Südoldenburger Kehlen hinunter rinnt.

Als ehrlich und bodenständig bewirbt die Brauerei Beck und Co. das Bier, das im Wesentlichen hier in der Region getrunken wird. Vielleicht schmeckt es deswegen den meisten Menschen hier so gut!? Dabei wird auch das so heimatlich daherkommende Getränk längst vom größten Brauereikonzern der Welt hergestellt – Anheuser Busch Inbev.

7,99 Euro pro Kiste

Wer derzeit an den Getränkemärkten vorbei fährt, sieht überall die Angebote. Zwei Kisten für 15,98 Euro eine Kiste für 7,99 Euro und so weiter. “Ist doch klar, diese Schnäppchenpreise für Haake-Beck sind ein echter Magnet”, berichtet Helmut Emker, Marktleiter im Getränkehaus neben dem Dänischen Bettenlager. Das Blonde aus Bremen sei nach wie vor das beliebteste Bier der Vechtaer.

...von der Küste bis nach Vechta…” – der offizielle Haake-Beck-Fansong

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Auch wenn der Trend an Südoldenburg nicht vorbeigeht: “Die Leute trinken weniger Bier als früher.” Zudem würden die Premium-Biere wie Warsteiner, Veltins und König dem bodenständigen Bier aus Bremen Marktanteile abnehmen, hat Emker in seinem Laden beobachtet.

Jeder nur vier Kisten

Ob das auch für den 1. Mai gilt? Der Edeka in der Ravensberger Straße hatte neulich sogar den Verkauf des kostbaren Gutes limitiert. Nur vier Kisten pro Einkauf durften die Leute mitnehmen, was den einen oder anderen wahrscheinlich  echt geärgert hat. Schon blöd, wenn man am nächsten Tag nochmal Bier holen muss…

Wann Haake-Beck das nächste Mal im Angebot ist, kann Emker nicht sagen. “Versuchen Sie es mal vor Feiertagen, da gibt das fast überall günstiger”, rät der Getränke-Spezialist. Ansonsten gilt: Irgendwer hat die Muttermilch der Südoldenburger immer im Angebot.

Was verbindet ihr mit Haake-Beck? Oder was ist euer Lieblingsbier?

Links zum Thema:

Fanseite auf Facebook (nicht besonders gut gepflegt, dafür mit interessanten Kommentaren der Trinker)
Historie bei Wikipedia
Offizielle Homepage

Keine ähnlichen Artikel

Tags: , ,

2 Responses to “ Die Muttermilch der Südoldenburger ”

  1. Fossy on 28. April 2010 at 16:23

    Schöne Sache. Vielen Dank, Vechtablogger. Hoffe, Du hast die Muttermilch immer kühl vorrätig.

    • vechtablogger on 29. April 2010 at 09:30

      Danke Fossy, verdurstet bin ich bisher noch nicht. Und auch für den 1. Mai hat sich der Vechtablogger mit dem edlen Stoff schon eingedeckt.

Einen Kommentar hinterlassen