Bartels wird Artischocken-Botschafter

20. Mai 2010
Von vechtablogger
Soll in Vechta die Artischocke ansiedeln: Bürgermeister Uwe Bartels (Mitte)  mit dem ehemaligen Präsidenten des Pays Leonard Adrien Kervella (links) und der amtierenden  Vizepräsidentin Aline Chevaucher. Foto: Stadt Vechta

Soll in Vechta die Artischocke ansiedeln: Bürgermeister Uwe Bartels (Mitte) mit dem ehemaligen Präsidenten des Pays Leonard Adrien Kervella (links) und der amtierenden Vizepräsidentin Aline Chevaucher. Foto: Stadt Vechta

Na sowas, unser Bürgermeister entsagt dem Spargel und wendet sich der Artischocke zu?! So schlimm ist es noch nicht. Aber es sind schon merkwürdige Nachrichten, die aus der französischen Partnerregion Pays Leonard nach Vechta dringen. Demnach ist Uwe Bartels in die Artischockengilde aufgenommen worden. Er versprach – so heißt es von einem Stadtsprecher – den Ruhm dieses Gemüses zu mehren und sich für dessen Verbreitung in heimischen Gefilden einzusetzen.

Gut für die Leber – Prost!

Also, liebe Langförderner: Spargel war gestern, vom nächsten Jahr an sprießen die Artischocken aus dem Boden. Man sagt der Artischocke schließlich auch verdauungsfördernde Eigenschaften nach. 2003 war sie gar Arzneipflanze des Jahres. Sagt zumindest Wikipedia. Sie soll auch gut für die Leber sein.

Na also,  da kann man dann noch drei Pils mehr trinken. Aber wohl nicht im Winter. Denn die Artischocke verträgt keinen Frost.

Mögt Ihr Artischocken? Die Dinger sind ja gar nicht so leicht zu essen. Kennt Ihr vielleicht tolle Rezepte? Dann schreibt sie mir! Helft unserem Bürgermeister, den Ruhm der Artischocke in Südoldenburg zu mehren!!!

Keine ähnlichen Artikel

Tags: , ,

2 Responses to “ Bartels wird Artischocken-Botschafter ”

  1. Tasilo on 20. Mai 2010 at 14:58

    Schmeckt gar nicht so schlecht:

    Essbare Disteln (Artischocken), gebraten:

    Zutaten für vier Personen:

    Saft von 1 Zitrone
    12 junge, kleine Artischocken
    5 Knoblauchzehen
    6 EL Olivenöl
    Salz
    schwarzer Pfeffer
    2 Zitronen

    Zubereitung: Eine große Schüssel mit Wasser und dem Saft der Zitrone bereitstellen.

    Den Stiel der Artischocken mit einem scharfen Messer knapp abschneiden. Die äußeren harten Blätter entfernen bis der Artischockenboden fast frei liegt. Die Spitzen der übrigen Blätter großzügig abschneiden.
    Artischocken vierteln und sofort in das Zitronenwasser legen weil sie sich sonst dunkel verfärben.

    Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Artischocken aus dem Wasser nehmen, trocken tupfen und in dem heißen Olivenöl bei mittlerer Hitze von allen Seiten in etwa 10 Min. goldgelb braten. Knoblauch nach etwa 5 Min. dazugeben, alles salzen und Pfeffern.

    Die Artischocken mit Zitronenachteln anrichten.

    Guten Hunger, Herr Bartels!

  2. [...] Bartels wird Artischocken-Botschafter | Vechtablog [...]

Einen Kommentar hinterlassen