Orgelpfeifen finden reißenden Absatz

24. Mai 2010
Von vechtablogger

Ganz schön was los war am Wochenende in der Vechtaer Klosterkirche. Kein Wunder. Pfingstsonntag und Pfingstmontag waren die letzten beiden Gottesdienste vor der Schließung. Die Kirche muss renoviert werden. Als erstes kommt die Heizung dran.

Auch die alte Orgel musste raus. Was lag da näher, als die Pfeifen zu verkaufen. Macht sich doch ganz gut, so ein zwei Meter hohes Ding im Vorgarten. Oder eine kleinere Pfeife für das Wohnzimmerregal. Fotograf Matthias Niehues hat sich den Verkauf angesehen und eine Bildergalerie zusammengestellt.

Der Erlös aus dem Pfeifenverkauf soll für den Kauf eines neuen Instruments verwendet werden. Der Vechtablogger meint: eine tolle Idee.

Weiterer Artikel zum Thema: Klosterkirche verkauft Orgelpfeifen (14. Mai 2010)


Einmal kräftig pusten! Foto: Matthias Niehues/Advantage-Photo

Einmal kräftig pusten! Foto: Matthias Niehues/Advantage-Photo

Ähnliche Artikel:

  1. Klosterkirche verkauft Orgelpfeifen

Tags: , ,

2 Responses to “ Orgelpfeifen finden reißenden Absatz ”

  1. [...] die Klosterkirche erhaltenswert oder nur ein unnötiger Kostenfaktor? Weiterer Artikel zum Thema: Orgelpfeifen finden reißenden Absatz (24. Mai 2010) Bookmark [...]

  2. Fossy on 24. Mai 2010 at 15:53

    Eine gute Sache!!!! Ein Lob an die, die die Idee hatten.

Einen Kommentar hinterlassen