Gesucht: Vechtas schlechtester Radweg

4. Juni 2010
Von vechtablogger
Gulli zu hoch: Der Radweg an der Oyther Straße ist in einem üblen Zustand. Foto: Vechtablogger

Gulli zu hoch: Der Radweg an der Oyther Straße ist in einem üblen Zustand. Foto: Vechtablogger

Mängelmeldung der Stadt: Schreibt dem Vechtablogger, welche Radwege in Vechta schlecht sind. Die Liste geht dann an die Verwaltung. Foto: Vechtablogger

Mängelmeldung der Stadt: Schreibt dem Vechtablogger, welche Radwege in Vechta schlecht sind. Die Liste geht dann an die Verwaltung. Foto: Vechtablogger

Holper, huppel, duppel: Wer auf dem Radweg der Oyther Straße in Vechta mit dem Drahtesel unterwegs ist, muss schon ein gut gepolstertes Hinterteil haben. Reihenweise ist das Pflaster abgesunken, Gullis stehen mehrer Zentimeter zu hoch, Baumwurzeln drücken den Radweg nach oben. Radfahren macht dort wirklich keinen Spaß (Autofahren übrigens auch nicht).

Oder nehmen wir die Falkenrotter Straße: Dort teilen sich Radler mit Fußgängern einen ziemlich schmalen Weg. Vom Titel fahrradfreundlichste Kommune Niedersachsens ist Vechta jedenfalls meilenweit entfernt.

Über welchen Radweg regt ihr euch am meisten auf? Wo lauern Gefahrenstellen? Schreibt es in die Kommentare. Der Vechtablogger wird die Stadtverwaltung Vechta mit der Liste der schlimmsten und gefährlichsten Wege für Radler konfrontieren!

Ähnliche Artikel:

  1. Immerhin: Teil der Oyther Straße wird saniert
  2. Radler und Große Straße: Ein Missverständnis?
  3. User meinen: Oyther Straße für Lkw sperren
  4. Oyther Straße wird Wahlkampfthema
  5. Nordspange gleicht einer Geisterstraße

Tags: , ,

8 Responses to “ Gesucht: Vechtas schlechtester Radweg ”

  1. Maik on 4. Juni 2010 at 15:15

    Also den schlechtesten Radweg (und auch die Autofahrbahn) haben wir mit der Oyther Straße doch schon gefunden !
    Die Falkenrotter Straße natürlich auch, aber da wird ja lieber in einen 13 Millionen Euro teuren Tunnel investiert, anstatt erstmal die Straße bis zur Innenstadt auszubauen.
    Finde ich gut, dass sie die Stadt informieren wollen.
    Hoffentlich wird der Vechtablog immer populärer !

  2. Tombografie on 4. Juni 2010 at 15:48

    Der schönste Radweg Vechtas ist der nach Lohne. Der Schlimmste ist der Weg zurück. ;)

    • Ralf Hartmann on 19. Juli 2010 at 21:07

      Komisch, da hast du dich doch bestimmt verschrieben. In Lohner ist doch nichts los… die Lohner City ist doch schon seit Jahren tot. Spätestens seit dem Umzug von Leffers ist die Stadt Lohne eine Geisterstadt. Vieler Lohner kaufen und halten sich lieber in Vechta auf als daheim….

  3. Lars on 4. Juni 2010 at 20:39

    Vergiss nicht den nach Diepholz!

  4. Tasilo on 4. Juni 2010 at 21:40

    Here is the result of my voting:
    Oyther Straße: 12 Punkte
    Lattweg: 10 Punkte
    Oldenburger Straße: 8 Punkte

    Viel Glück, Vechtablogger!

  5. terx` on 24. Juni 2010 at 16:08

    Klar, die Oyther Straße fällt eben besonders negativ auf. Die Sanierung ist aber schwierig, weil das eine Landstraße ist und formal der Land zuständig ist. Nur der hat leider kein Geld für die Sanierung der Oyther Straße.

    Die Nordseite des Lattweges ist aber auch grausam …

  6. Maik on 19. Juli 2010 at 19:17

    1. Oyther Straße
    ………
    …….
    …….
    ……..
    ……..
    ……
    2. Oldenburger Straße
    3. Lohner Straße
    4. Falkenrotter Straße (Kein Radweg vorhanden und ab 2012 darf man durch einen Tunnel fahren)

  7. Günther on 4. März 2011 at 11:20

    Man sollte vielleicht die Frage nach Vechtas bestem Radweg stellen. Denn Vechta hat nur schlechte Radwege. Außerdem dürften die meisten benutzungspflichtigen Radwege nach den Vorschriften der StVO garnicht als Radwege gekennzeichnet sein, weil sie entscheidende Voraussetzungen nicht erfüllen. Die Verwaltung der Stadt Vechta sollte schleunigst das Vechtaer Radwegenetz auf qualifizierte Gefahrenlage (siehe § 45 Abs. 9 Satz 2 der StVO) überprüfen und entsprechend handeln.

Einen Kommentar hinterlassen