Flohmarkt mit wenig Trödel und viel Kommerz

29. Juli 2010
Von vechtablogger
Klamotten ohne Ende gibt es beim so genannten Trödelmarkt am Famila. Wobei der Trödel in der Minderheit ist. Foto: Vechtablogger

Klamotten ohne Ende gibt es beim so genannten Trödelmarkt am Famila. Wobei der Trödel in der Minderheit ist. Foto: Vechtablogger

Batterien gibt es hier zu 50 Prozent günstiger, grün-kariert-gepunktete Kleider für ein paar Euro und batteriebetriebene Hündchen mit nervendem Gebell bekommt man fast hinterher geschmissen.

Zwischen diesen ganzen “Professionellen” sitzt Michael (36) aus Holdorf. Hinter ihm ein Surfbrett, auf dem Tisch eine 20 Jahre alte Mikrowelle, ein 486er Computer, ein bisschen Keramik und Silberbesteck. “Meine Freundin Jule und ich ziehen zusammen, da muss ausgemustert werden”, erklärt er, warum er auf dem Famila-Parkplatz Stellung bezogen hat. 350 Euro hat er kurz vor Ende des Marktes in der Tasche.

Goldschmuck, Porzellan-Puppen und ein Kaffee-Service will die 62-jährige Frau aus Cappeln an den Mann bringen. Früher war sie Avon-Beraterin, erzählt sie. Daher der ganze Schmuck. Aber richtig viel hat sie am Ende des Tages nicht verkauft.

Auslage bitte nicht fotografieren

Gewerbsmäßig unterwegs ist der Batterieverkäufer aus Delmenhorst. Er möchte seinen Namen nicht nennen. Fotografieren darf man seine Auslagen aus etlichen Batterien, Handyschalen und -Taschen auch nicht. “Die Sachen sind alle ganz legal aus dem Großmarkt”, versichert er. Die Trödler würde einfach weniger an Gewinn auf den Preis draufschlagen, deswegen seien die Batterien so günstig. Ohnehin müsste man zu allen Verkäufen eine Rechnung vorweisen, sonst gebe es mächtig Ärger mit den Behörden.

Dämmschaum-Reklame

Dämmschaum auf dem Trödelmarkt: Auch das gibt es. Thomas Lübbehüsen bietet sein Produkt an einem Infostand an, an dem er Flyer verteilt. Einfach nur in die Hohlräume zwischen den Wänden spritzen, fertig. “Hier haben die Leute viel Zeit und sind nicht gestresst”, meint er. Deswegen sei der Markt ein interessantes Werbe-Umfeld.

Auch, wenn das mit eigentlichem Trödel nicht mehr viel zu tun hat. Wie findet ihr solche Märkte? Habt ihr schon tolle Schnäppchen dort gemacht?


Keine ähnlichen Artikel

4 Responses to “ Flohmarkt mit wenig Trödel und viel Kommerz ”

  1. Tasilo on 30. Juli 2010 at 17:10

    Marken-Spielzeug aus Plastik habe ich schon oft gekauft. Legosteine zum Beispiel. Oder Playmobil. Fast immer super gut erhalten. Und absolut nicht teuer.

  2. xx on 7. September 2010 at 22:38

    geh und verkündige es an die welt..
    oder noch besser an BILD zeitung , die machen es public
    oder schickt es an sarrazin ;)

  3. Kansuke on 17. Oktober 2010 at 21:29

    Hallo,
    ich bin leidenschaftlicher Trödel/Flohmarkt-gänger und habe solche Märkte schon oft erlebt. Es ist schade, wenn solche Dinge überhand nehmen.
    Deswegen gefallen mir Märkte, bei denen es ein Neuwarenverbot gibt. Natürlich sind echte Schnäppchen bei solchen Märkten schwerer zu finden, aber die Jagd macht ja den Reiz aus.

  4. Rüdiger on 18. Oktober 2010 at 02:09

    Also ich bin der Rüdiger vielleicht kennt ihr mich schon. Aber vielleicht bin ich nur eine Person mit 5 Fingern.
    Also ich persönlich kauf mein Essen gebraucht auf den Flohmarkt. Und wie macht ihr das ? :)

Einen Kommentar hinterlassen