Brunnen am Kaponier wächst zu

9. August 2010
Von vechtablogger
Der Brunnen am Kaponier wächst langsam zu. Foto: Matthias Niehues

Der Brunnen am Kaponier wächst langsam zu. Fotos: Matthias Niehues

Nicht gerade einladend präsentiert sich Vechta am Neuen Markt zum Stoppelmarkt. Wenn der Brunnen schon abgeschaltet ist, so könnte er doch zumindest sauber aussehen. Grün in der Stadt stellt man sich anders vor. Und Straßenkehrer Martin muss tatenlos zusehen.

Vielleicht liegt es daran, dass der Brunnen abgerissen und wieder neu aufgebaut werden soll. Deshalb scheint die Stadt nicht tätig zu werden.  Einen Bericht dazu findet ihr hier.Der Brunnen am Kaponier wächst langsam zu. Foto: Matthias Niehues

Keine ähnlichen Artikel

2 Responses to “ Brunnen am Kaponier wächst zu ”

  1. Maik Asbrede on 9. August 2010 at 22:31

    Kann ich die Stadt auch verstehen, wäre auch sinnlos kurz vor dem Neubau noch etwas zu investieren, aber gerade zum Stoppelmarkt sieht das natürlich nicht schön aus…
    DIe Stadt täte gut, ein Bauschild aufzustellen, damit auswärtige wissen, dass die Stadt hier nicht tatenlos zu sieht.

    Immerhin wird die Falkenrotter Straße immer schöner -> Heute wurde der Kreisel Petersburg eröffnet, die Mitarbeiter der Alten Oldenburger sind in ihre neuen Büros gezogen & auf den Kreisverkehrsplatz kommt 2010/2011 eine Bronze-Statue
    Vechta verändert sich & dass positiv.

  2. Maik Asbrede on 18. August 2010 at 15:11

    Der Stoppelmarkt ist vorbei, jetzt können wir uns hoffentlich wieder auf viele Vechtablog-Artikel freuen!

Einen Kommentar hinterlassen