Heiße Party im Kühl

5. September 2010
Von vechtablogger

Howie ist einach zum Anbeißen. Foto: Vechtablogger

Howie ist einach zum Anbeißen, finden die Frauen beim Schützenfest im Kühl. Foto: Vechtablogger

Schützenfest im Kühl: Der nach eigenen Angaben jüngste Schützenverein Deutschlands lädt ein. Rund 150 Menschen feiern im Festzelt neben dem Maisfeld und vor dem Lattweg eine ausgelassene Party.

“Bei uns geht es mehr ums Feiern, als ums Schießen”, umschreibt es Kompanie-Chef Florian Schmedes. Wer Schützenkönig geworden ist, finden zwar viele interessant, aber auch wiederum nicht so furchtbar wichtig. Thomas Diekmann hat in diesem Jahr die Königswürde errungen. Seine Königin wird Susanne Quatmann.

Ihr seid cool, wir sind Kühler, finden die Schützen im jüngsten Schützenverein Deutschlands. Foto: Vechtablogger

Ihr seid cool, wir sind Kühler, meinen die Schützen im jüngsten Schützenverein Deutschlands. Foto: Vechtablogger

Eine Bierlaune

Aus einer Bierlaune heraus haben ein paar junge Männer das Schützenfest vor 13 Jahren aus der Taufe gehoben. “Alle dachten, das wird nur eine Gaudi”, erinnert sich Schmedes. Anderswo lösen sich Schützenvereine aus Mangel an Nachwuchs auf.

Die anderen Schützenvereine in der Stadt nahmen die Kühler zunächst nicht ernst. Das hat sich laut Schmedes vor ungefähr fünf Jahren geändert, seitdem kommen die Schützenbrüder aus der ganzen Stadt zum Umzug. Der Verein zählt 150 Mitglieder.

Tier, Arm, Ohr

Samstagnacht fallen alle Hemmungen, als gegen halb Zwölf ein Mann mit Sonnenbrille, schwarzem Ledermantel, weißem Schal um Mikro das Zelt betritt: Howie – das legendäre Howard-Carpendale-Double. “Ich habe gehört, der Stoppelmarkt war nur das Warm-Up für euer Schützenfest”, witzelt Howie alias Thomas Holtz zunächst noch.

Schlüpfer für Howie: Das macht selbst den größten Star sprachlos. Foto: Vechtablogger

Schlüpfer für Howie: Das macht selbst den größten Star sprachlos. Foto: Vechtablogger

Aber schon wenige Lieder später verschlägt es “Mr. Ti Amo” die Sprache: Schlüpfer und Socken fliegen auf die Tanzfläche. Aus Carpendales größtem Hit wird “Tier, Arm, Ohr” -  mit entsprechenden Verrenkungen. Howie kann kaum noch singen, so sehr muss er lachen. Er verspricht: “Euch werde ich beim Stoppelmarkt auf die Bühne holen.”

Hier seht ihr alle Bilder von der Party am Samstag und zu Howies heißem Auftritt

Keine ähnlichen Artikel

Tags: , , ,

2 Responses to “ Heiße Party im Kühl ”

  1. Christian Tombrägel via Facebook on 5. September 2010 at 19:37

    Howie, der einzig wahre Star an diesem Wochenende in Vechta. Wer war nochmal dieser Reamonn?

  2. Florian Schmedes via Facebook on 6. September 2010 at 08:47

    Wie immer eine Super Party mit Howie ;-)

Einen Kommentar hinterlassen