Landkreis der bekennenden Raser

1. Oktober 2010
Von vechtablogger
Wir haben es immer gewusst. Im Landkreis Vechta fahren die Raser. Foto: Kreisverwaltung

Wir haben es immer gewusst. Im Landkreis Vechta fahren die Raser. Foto: Kreisverwaltung

Jetzt ist es  amtlich: Im Landkreis Vechta leben die Raser. Die Kreisverwaltung hat nach eigenen Angaben einen “Kennzeichenverstärker” (also die Halterungen für Nummernschilder) herausgebracht, auf dem es weiß auf schwarz steht: “Landkreis Vechta – ein Landkreis auf der Überholspur”. Ob die Schilder  auch an landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge geschraubt werden dürfen, ist nicht bekannt.

Auch Christoph Grieshop (links) und Thomas von der Assen (rechts) von der Zulassungsstelle sind bekennende Überholspur-Fahrer. Foto: Landkreis

Auch Christoph Grieshop (l.) und Thomas von der Assen von der Zulassungsstelle sind bekennende Überholspur-Fahrer. Foto: Landkreis

Wer hätte das gedacht? Wo doch die Leute vom Land gemeinhin als langsam gelten. Nicht die Fahrer aus VEC. Nein, die setzen sich mit ihrem Benz sofort beim Auffahren auf die Hansalinie auf die linke Spur. Nicht, weil rechts ein Lkw fährt oder schlimmern noch: ein Cloppenburger… Aber es könnte ja sein, dass…

Drängler wissen Bescheid

Und wenn doch mal einer schneller ist und sich von hinten auf zwei Meter heran drängelt, kann er gleich den Grund dafür lesen, warum jemand die linke Seite blockiert. “Der ganze Landkreis auf der Überholspur? Na dann fahr’ ich lieber rechts hinter den Lkw her.

Speziell für die Vorderseite der Autos soll der Kreis unbestätigten Gerüchten zufolge auch schon einen Slogan entworfen haben: “Ein Landkreis auf der falschen Überholspur.” Nach dem Motto: Hier ist nicht ein Geisterfahrer, hier sind hunderte.

Dynamisch wie die Verwaltung

Bisher fuhren nur der Landrat und seine Mitarbeiter in den Dienstfahrzeugen mit dem “Kennzeichenverstärker”. Wie Landkreis-Sprecher Holger Karthmann mitteilt, wollten aber auch Bürger das gute Stück an ihr Kraftfahrzeug schrauben. Klar, wer will nicht auf der Überholspur fahren, wenn sogar der Verwaltungsboss und seine Beamten so dynamisch unterwegs sind.

Fünf Euro kostet das Stück Plastik, mit dem jeder Autofahrer heimatverbunden bekennen kann: “Ja, ich bin ein Raser. Und wenn ihr mich vom Baum kratzen müsst, wisst ihr wenigstens, wo ich begraben werden möchte.”

Keine ähnlichen Artikel

Tags: , ,

10 Responses to “ Landkreis der bekennenden Raser ”

  1. Tasilo on 1. Oktober 2010 at 20:05

    Dem “Südoldenburger” würde ich sogar eines schenken ;-)

    • südoldenburger on 3. Oktober 2010 at 15:22

      oki – einverstanden!

      • Tasilo on 5. Oktober 2010 at 10:22

        So, geschafft. War gestern beim Landkreis, habe viel über die Zulassungsstelle gelernt (da war ich noch nie) und habe Dir die Dinger besorgt. Versprochen ist versprochen ;-)
        Und weil das unsere große Gemeinsamkeit ist, habe ich sie beim Vechtablogger zu Hause abgegeben.

  2. Ole Flakus on 1. Oktober 2010 at 21:32

    Unglaublich, dass man echt noch stolz darauf ist, dass in Vechta alle anscheinend ihren Führerschein in der Lotterie gewonnen haben.

  3. Maik on 1. Oktober 2010 at 23:18

    Ich finde das gar nicht mal so schlecht.
    Wo gibt es die denn zu kaufen ?

    • vechtablogger on 2. Oktober 2010 at 13:47

      Hallo Maik, die Schilder gibt es in der Zulassungsstelle des Landrkreises an der Ravensberger Straße. http://www.landkreis-vechta.de/0800/news/presse/3201.html
      Die Kennzeichenverstärker kosten übrigens pro Paar fünf Euro und nicht wie von mir versehentlich behauptet, pro Stück.

  4. Visbeker on 4. Oktober 2010 at 08:53

    mmmhh coole Idee, kann mann den auch einen eigenen Slogan entwerfen??? Und wenn ja wo???

    • Kiki on 4. Oktober 2010 at 12:22

      im Internet kann man solche Teile mit einem eigenem Slogan bestellen.

  5. südoldenburger on 8. Oktober 2010 at 13:30

    Juhuuuuuuu – nun bin ich dank Tasilo, stolzer Eigentümer von sage und schreibe 2 (i.W. zwei) Raserschildern, in Fachkreisen “Kennzeichenverstärker” genannt. Die werden unverzüglich montiert und dann geht es, dank fast leerem Punktekonto, erst mal auf die Piste. -:)))))))

    Also Tasilo, dir gebührt mein voller Dank. Ich hatte ernsthaft nicht damit gerechnet. Chapeau, Chapeau!

    Der VEC-Blogger kann nun auch noch berichten, dass die Menschen in Südoldenburg nicht nur ganze Kerle sind, sondern gemachte Zusagen direkt umsetzen.

    Mein Lieber, was hälst du davon, dass wir auf diese zahlreichen Umstände mal ein Bier, oder zwei, oder ….. ?? zusammen trinken? Lade dich hiermit herzlich ein.

    • Tasilo on 8. Oktober 2010 at 15:34

      Kein Problem. Habe ich gern gemacht.
      Auf die Einladung komme ich zurück. Und Zusagen halte ich bekanntlich ein ;-)

Einen Kommentar hinterlassen