Studenten laden zum Wahl-Forum

20. Januar 2011
Von vechtablogger

Mitreden und das mitreden fördern – dieses Anliegen hat eine Initiative von Studierenden der Universität Vechta. Aus diesem Grund veranstalten sie am Mittwoch, 26. Januar, eine Diskussionsrunde mit lokalen Politikern – gefördert von der Bürgerstiftung Vechta. Mit Blick auf die im September anstehenden Kommunalwahlen will die Gruppe informieren und zum Dialog anregen. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in der Gaststätte Sextro, Oythe 21.

Mehr Parkplätze, mehr Freizeitangebote

In einem ersten Schritt fragten die Studenten laut einer Uni-Sprecherin Passanten auf der Großen Straße nach den Themen, die diese für besonders wichtig halten. Von der immer wieder beklagten Verdrossenheit der Bürger kann keine Rede sein, wie die positiven Reaktionen auf die spontane Aktion der Studierenden zeigten. Ganz oben auf dem kommunalen Wunschzettel stehen mehr Parkplätze in der Innenstadt. Die Freizeitangebote in Vechta und Umgebung wurden als ausbaufähig eingestuft, die Entwicklung der Preise für Wohnraum kritisch betrachtet. Viele empfanden den Winterdienst als unzureichend oder machen sich Sorgen über die Gasbohrungen in der Umgebung.

Auch wenn die Umfrage nicht nach streng wissenschaftlichen Kriterien erfolgte, bot sie doch „einen  interessanten Einblick in die Kommunalpolitik“, sagen Jenny Schettler, Christoph Müller und Erik Kersten, drei der Initiatoren des Vorhabens. Demnach sei das Interesse an den Wahlen schon jetzt erfreulich groß.

Welche Themen würdet ihr ansprechen, wenn ihr im Gespräch mit den Lokalpolitikern wäret?

Macht auch mit bei der Umfrage zum Thema! Das Ergebnis werden wir den Studenten kurz vor der Veranstaltung übermitteln.

Wisst ihr schon, welche Partei ihr bei der Kommunalwahl im September wählt?

View Results

Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel:

  1. Haus mit Garten: Nadines Studenten-WG
  2. Wahlkämpfer laufen sich noch warm
  3. Knappe Mehrheit gegen Stadthalle

Tags: , , ,

4 Responses to “ Studenten laden zum Wahl-Forum ”

  1. Steffen on 20. Januar 2011 at 16:11

    Die sollten auch mal über bessere Busverbindungen nach Langförden und Bakum diskutieren…
    Ich hab hier in Langförden am Nachmittag genau 1x die Möglichkeit nach Vechta zu kommen (Problem ist nur, dass der Bus zurück sofort nachdem er am ZOB ist wieder zurückfährt – Also ich nicht mehr nach Hause komme).
    Warum nicht einfach den Stadtbus nach Langförden verlängern ? Immerhin gehören wir ja auch zu Vechta.

  2. terx` on 21. Januar 2011 at 13:37

    Für mich auch ganz klar das Thema: Einbindung der VGV in den VBN.

  3. Maik Asbrede on 21. Januar 2011 at 14:25

    Ja, das wäre echt eine gute Idee die VGV in den VBN einzubinden.

    • vechtablogger on 21. Januar 2011 at 15:28

      Übrigens, nur für die, die es nicht wussten: VGV heißt Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta. VBN steht für Verkehrsverbund Bremen Niedersachsen. Vielleicht kann auch mal einer erläutern, wie das funktionieren könnte, diese Einbindung!?

Einen Kommentar hinterlassen