Adventskalender #7: Kulinarischer Knast

7. Dezember 2011
Von vechtablogger
In der Lehrküche von Gerhard Siemers im Frauengefängnis lernen auch externe Umschüler, wie man leckeres Essen kocht. Foto: Vechtablogger

In der Lehrküche von Gerhard Siemers im Frauengefängnis lernen auch externe Umschüler, wie man leckeres Essen kocht. Foto: Vechtablogger

Wer gerne für wenig Geld viel essen möchte, geht mittags in den Knast. Pardon in die Kantine der Justizvollzugsanstalt für Frauen natürlich. Hier machen inhaftierte Frauen zusammen mit nichtinhaftierten Frauen und Männern ihre Koch- oder Küchenhelfer-Ausbildung. Und weil das eine gute Sache ist, unterstützen viele Vechtaer das mit einer guten Tat und schlagen sich hier den Bauch voll. Allerdings: Die Kantine bleibt eigentlich Mitarbeitern der umliegenden Behörden vorbehalten.

Unter drei Gängen macht es Küchenchef Gerhard Siemers nicht. Hier kommt nichts Fertiges aus dem Eimer. Stattdessen gibt es zum Beispiel Vitello Tonnato, Steinbeißerfilet mit einer Krebsfüllung im Wirsingmantel, Süßkartoffel-Tarte mit Ziegenkäse und zum Nachtisch Crème Caramel à la Orange mit Grand-Marnier-Soße. Und das für fünf Euro. Solch’ eine Kantine sucht Ihresgleichen.

„Berührungsängste gibt es höchstens in den ersten Tagen“, sagt Elisabeth Ali, die als Sozialpädagogin in der Lehrküche arbeitet. Die Umschüler, die nicht im Gefängnis säßen, kämen mit den inhaftierten Frauen meistens bestens aus. Ohnehin würden nur die Frauen zu der Umschulung zugelassen, von denen keine Gefahr ausgehe. Ein unbedingtes Muss an einem Ort, an dem mit großen scharfen Messern hantiert wird.

Küchenmeister Gerhard Siemers gehört zu den Spitzenköchen. Er hat etliche Medaillen bei Koch-Olympiaden und –Weltmeisterschaften gewonnen. Deshalb klingelt bei ihm oft das Telefon. Standeskollegen fragen, wann wieder ein guter Umschüler fertig wird.

Dass die Umschulung zu den besten deutschlandweit gehört, davon ist Siemers überzeugt. Bestätigt hat das im Jahr 2010 auch der berühmteste Fernsehkoch der Republik. Christian Rach hat einen Umschüler von Siemers medienwirksam in sein neues soziales Restaurantprojekt „Slowman“ in Hamburg geholt. Tim gehört von Anfang an zu den festen Säulen in Rachs Küche. Gelernt ist eben gelernt.

Ähnliche Artikel:

  1. Gwildis geht in den Knast

Tags: , ,

Einen Kommentar hinterlassen