Adventskalender #15: Gulfhaus

15. Dezember 2011
Von vechtablogger
Das Gulfhaus ist das Haus der Jugend in Vechta - und bietet Blues-Konzerte. Ein Widerspruch. Foto: Vechtablogger

Das Gulfhaus ist das Haus der Jugend in Vechta - und bietet Blues-Konzerte. Ein Widerspruch. Foto: Vechtablogger

Wir mögen das Gulfhaus, weil es  für Junggebliebene viel bietet. Dabei ist das Gebäude zwischen Zeughaus und Zitadellenpark  eigentlich das Haus der Jugend. Und so wundert man sich schon zuweilen, was dort als Konzertprogramm geboten wird.

Nicht falsch verstehen, ich liebe gute Coverbands. Sie spielen Musik aus meiner Jugend: Genesis, Dire Straits, Depp Purple, Bon Jovi und so. Und ich komme gerne zum Queen-Tribute-Konzert im Februar. Zwischendurch gibt es Jazz und Blues, wie am 23. Dezember mit der Bremen Blues Band.

Aber ob das 16-Jährige mögen? Die sind doch froh, wenn sie nichts aus Papas oder Opas Plattenschrank hören müssen.

Klar, es gibt die Mädchengruppe, die HipHop-AG, Hausaufgabenbetreuung und Ferienprogramm. Das ist sicherlich alles sinnvoll, und die Mitarbeiter des Hauses auch bestimmt engagiert. Viel los ist aber dem Vernehmen nach nicht mehr im Gulfhaus. Die meisten Jugendlichen hätten das Haus der Jugend längst abgeschrieben. Andere wollen das nicht länger mit ansehen und sich selbst engagieren. Wir sind gespannt.

Wie beurteilt ihr das Gulfhaus? Schreibt es in die Kommentare!

Ähnliche Artikel:

  1. Jugendkongress ohne Jugend
  2. Neue Anläufe bei Jugendbeteiligung

Tags: , ,

5 Responses to “ Adventskalender #15: Gulfhaus ”

  1. Thomas on 15. Dezember 2011 at 15:54

    Es ist doch schon seit Jahren so, dass die Verantwortlichen ein total falsches booking betreiben. Vor ca. 10 Jahren war das Gulfhaus noch überregional bekannt für seine Konzerte mit deutschen Hip Hop Größen wie Ferris MC, Jan Delay, RAG usw.
    Da wurde auch etwas für die “Jugend” geboten und nicht wie jetzt nur noch Coverbands alter 70er Jahre Combos.
    Eine gute Mischung sollte im Interesse aller sein aber es scheint einfach so, dass persönliche Interessen und/oder Geschmäcker einfach im Vordergrund stehen…

  2. Thomas Freitag via Facebook on 15. Dezember 2011 at 15:55

    Es ist doch schon seit Jahren so, dass die Verantwortlichen ein total falsches booking betreiben. Vor ca. 10 Jahren war das Gulfhaus noch überregional bekannt für seine Konzerte mit deutschen Hip Hop Größen wie Ferris MC, Jan Delay, RAG usw.
    Da wurde auch etwas für die “Jugend” geboten und nicht wie jetzt nur noch Coverbands alter 70er Jahre Combos.
    Eine gute Mischung sollte im Interesse aller sein aber es scheint einfach so, dass persönliche Interessen und/oder Geschmäcker im Vordergrund stehen…

  3. Tasilo on 15. Dezember 2011 at 16:19

    @Thomas: Schade, oder? Dabei ist ein Jahr so lang. Da lässt sich für jeden Geschmack ein Samstagabend finden.

  4. Moritz Bitter via Facebook on 15. Dezember 2011 at 16:57

    Aber Thomas, die malen doch die
    Toiletten an!

  5. Thomas Freitag via Facebook on 16. Dezember 2011 at 08:51

    und die rauchen auch so komische, lange Zigaretten ;)

Einen Kommentar hinterlassen