Adventskalender #16: Krippe

16. Dezember 2011
Von vechtablogger
Das Jesuskind ist da, Weihnachten kann kommen. Die Krippe auf dem Vechtaer Weihnachtsmarkt. Foto: Vechtablogger

Das Jesuskind ist da, Weihnachten kann kommen. Die Krippe auf dem Vechtaer Weihnachtsmarkt. Foto: Vechtablogger

Die Krippe auf dem Weihnachtsmarkt ist jetzt fast komplett. Heute kam die Hauptperson dazu. Das Jesuskind ist jetzt also schon geboren – jedenfalls in Vechta.

Die Idee der Kirchengemeinde St. Maria Himmelfahrt war die: Warum sollen Maria, Josef und das Jesuskind schon im November auf dem Weihnachtsmarkt in der Krippe zu sehen sein, vier Wochen vor dem Fest? Also wurde das Krippenensemble peu a peu aufgestellt. Als Platzhalter dienten Geschenke mit einem Datum drauf. Das hat viele Leute überrascht und sicherlich zum Nachdenken gebracht. Insofern: Mission erfüllt.

Gruppen und Vereine haben die Patenschaft übernommen. So kümmern sich die Kaufleute um die Heiligen drei Könige, Maria war im Frauengefängnis, auf Ochs und Esel haben die Kommunionkinder aufgepasst.

Einfach eine schöne Idee und wieder ein Grund, Vechta toll zu finden.Mehrt Infos zu der Aktion gibt es auf der Webseite der Gemeinde.

Ähnliche Artikel:

  1. Was macht der Bürgermeister an der Krippe?
  2. Adventskalender #2: Schaufensterbummeln fahren
  3. Leser fordern: Straße für Weihnachtsmarkt sperren
  4. Drive-in-Weihnachtsmarkt eröffnet

Tags: , , , ,

Einen Kommentar hinterlassen