Vechta ist reif für ein Weblog!

Stefan Freiwald - der Vechtablogger

Stefan Freiwald - der Vechtablogger. Foto: Matthias Niehues/Advantage-Photo

Und genau deshalb gibt es vechtablog.de.  In diesem Weblog geht es um das Leben in der “Weltstadt mit Pferd” – um Wichtiges und manchmal Unwichtiges, um Ernstes, Skurriles und Absurdes – auf jeden Fall immer um die Menschen. Die Themen-Auswahl ist völlig subjektiv, genauso wie die Texte. Blogger haben immer eine Meinung. Dieses Weblog ist Gerüchteküche, Nachrichtenbörse und Meinungsforum.

Ihr habt das Wort!

Das Weblog lebt von den Nutzern. Also, schreibt fleißig Kommentare und diskutiert mit mir und den andere Lesern über die Themen, die Vechta bewegen. Und gebt über das Kontaktformular jede Menge Themen-Vorschläge ab.

Der Autor

Moin! Ich bin der Journalist Stefan Freiwald. Seit 2004 lebe ich in der liebenswerten “Metropole des Oldenburger Münsterlandes”. Neben diesem Weblog schreibe ich für Magazine und mache Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und Institutionen. Deshalb ist mir wichtig: In diesem Weblog werden keinerlei Interessen von Auftraggebern verfolgt. Das trenne ich, wie es sich gehört. Firmen und Privatpersonen aber, die  Interesse haben, auch ein Weblog aufzubauen, unterstütze ich gerne.

6 Responses to “ Vechta ist reif für ein Weblog! ”

  1. H.D.Freiwald on 17. Mai 2010 at 17:43

    Der Bericht über den”Besuch bein türkischen Frisör” ist herrlich. Unsere Gesellschaft sollte öfters solche multikuturelle Kontakte pflegen. Ich gehe seit 3 Jahren zu einer porugiesischen Friseurin.

  2. zaklady bukmacherskie on 29. Mai 2010 at 14:27

    You post awsome posts. Bookmarked !

  3. transport osobowy Niemcy on 9. Juni 2010 at 19:00

    Gdzie mozna pobrac template ktory uzyles na swoium blogu ?

    • vechtablogger on 9. Juni 2010 at 19:37

      Sorry, ich kann leider kein polnisch! Wer kann das übersetzen?

  4. Florian on 21. April 2011 at 15:05

    Wo kann ich die Vorlage, die Sie in Ihrem Blog verwendet…
    (laut: http://translate.google.de)

    Gruß Florian

    • Marin Niehues on 17. Oktober 2011 at 00:02

      So viel zu “übersetzten” ;)

Einen Kommentar hinterlassen